Die 3 besten Kaffees mit kräftigem Aroma

Ihr unverwechselbares Aroma erhalten Kaffeebohnen durch den Prozess des Röstens, eben deshalb wird dieser Vorgang oftmals auch als „Veredelung“ bezeichnet. Durch die trockene und fettfreie Erhitzung der Bohnen, atmosphärischen Druck und die Variation von Temperatur und Dauer wird der Geschmack des Kaffees maßgeblich beeinflusst, so erhält schließlich jede Kaffeesorte ihre ganz individuelle Note. Ganz nach Belieben lässt sich hierbei zwischen milderen und kräftigeren Mischungen unterscheiden. Erste Variante entsteht, wenn die Bohnen heller geröstet werden, zweite entsteht durch dunklere Röstungen, da hier mehr Bitterstoffe auftreten. Kräftige Mischungen eignen sich beispielsweise insbesondere für konzentrierte Kaffeespezialitäten wie Espresso.

Je kräftiger das Aroma, desto mehr Koffein ist enthalten?

Auch wenn man meinen könnte, dass mit einem herberen, kräftigeren Geschmack auch mehr Koffein enthalten sein muss, so hängen diese beiden Attribute nicht automatisch miteinander zusammen. Der Koffeingehalt hat demnach nicht zwangsläufig etwas mit dem Geschmack der Kaffeebohne zu tun, denn der kräftige Geschmack entsteht wie oben bereits geschrieben durch das Rösten, während der Koffeingehalt von vornherein schon in der Bohne enthalten ist.

Kräftige Aromen in köstlichen Kaffeemischungen

1. Ein Beispiel für einen guten, kräftigen Kaffee ist beispielsweise der Mocambo Kaffee von kaffee-espresso24.de, der mit einem mittelkräftigen bis starken Aroma punktet und insgesamt besonders harmonisch und ausgewogen schmeckt. Mit seiner Cremabildung und dem dazu mittelstarken Koffeingehalt ist er ein Allrounder, der ideal als Espresso oder Latte Macchiato getrunken werden kann. Mit Blick auf die Qualität stellt die dahinterstehende Kaffeerösterei Drago ihren Kaffee ausschließlich bei langsamer Röstung und mit größter Sorgfalt in der Drehtrommel her.

2. Im wahrsten Sinne aromatisch wird es auch mit dem „Aromatico Kaffee - 5 Stelle Superiore“ – er ist noch relativ jung und demnach noch nicht lange auf dem Markt vertreten, dennoch kann dieser Kaffeekenner bereits mit einem starken, anregenden Aroma überzeugen. Die dazu verwendeten Arabica-Gourmet-Kaffeebohnen werden dafür noch traditionell per Hand ausgewählt und stammen aus Indonesien, Lateinamerika und Ostafrika. Mit einem vollmundigen Geschmack, dichter Crema und einem mittleren Koffeingehalt überzeugt dieser Kaffee bereits Espresso-Liebhaber auf der ganzen Welt.

3. Ebenso überzeugt der Tatico mit seiner exzellenten, eleganten Note und seinem dennoch vollmundigen Aroma und eignet sich ideal als Basis für Espresso, Latte Macchiato oder Cappuccino. Der mexikanische Hochland-Kaffee profitiert dabei von den vulkanischen Böden, auf denen die Bohnen gepflanzt werden und so hochwertigsten Rohkaffee entstehen lassen.

Bildquelle: Kaffee © amenic181 - Fotolia.com

Diesen Artikel teilen: