Putzmittel ganz einfach selber machen

Hallo Ilse,
du hast schon einige Tipps zum Reinigen diverser Sachen gegeben. Die Dinge sind jedoch alle recht unterschiedlich und nicht alles hat man griffbereit zu Hause. Gibt es nicht etwas, dass man sich vorrätig herstellen kann? So etwas wie einen rein biologischen Universalreiniger?
Viele Grüße

Hallo Sebastian,
du bist ein ganz ein kluger Kopf! Du erinnerst mich an den Siggi. Das ist ein Mitbewohner meines Neffen und der begleitet ihn oft bei seinen Besuchen. Der junge Mann stellt immer interessante Fragen und hat die verrücktesten Ideen (der muss als Kind noch mehr Unfug getrieben haben wie mein Neffe … allein da könnte ich schon Stories erzählen…). Doch bevor ich mich verquatsche kommt hier meine Antwort auf deine Frage: Selbstverständlich! Und ich wäre nicht Ilse, wenn ich dir die Rezepte zur Herstellung von Putzmitteln nicht verrate. Selbstverständlich sind alle Anleitungen zum Selbermachen umweltfreundlich, rein biologisch und schädigen nicht die Gesundheit wie viele chemische Putzmittel! Also, los geht’s:

Soda bestimmt die Zusammensetzung für einen Allesreiniger

Um einen Allesreiniger selbst zu machen nimmst du einfach 800 ml Wasser und kochst sie auf. Im kochenden Wasser löst du dann 1 Esslöffel Soda auf und lässt es weitere 5 Minuten kochen. Dann gibst du 1 Esslöffel Zitronensäure hinzu und rührst das ganze kräftig um. Zum Schluss gibst du noch 4 Esslöffel flüssige Schmierseife hinzu und lässt das Gemisch kalt werden. Dann füllst du es in eine Plastikflasche und (wichtig!) beschriftest das Ganze ordentlich. Für einen angenehmen Duft kannst du auch noch ein paar Tropfen ätherisches Öl hinzugeben. Z. B. Zitrone oder Lavendel. Fertig!

Damit kannst du dann alle glatten Oberflächen im Wohnraum oder im Bad reinigen.

Allesreiniger mit Essig

Du kannst aber auch statt der Zitronensäure Essig verwenden. Dazu gibst in die 800 ml Wasser ebenfalls 1 Esslöffel Soda.

Dann nimmst du ein Glas und füllst ½ Esslöffel und ätherisches Öl hineine. Z. B. 1 EL Teebaumöl und 1 EL Zitrone (das neutralisiert den Essiggeruch).

Das Gemisch gibst du dann in das Wasser, lässt es kalt werden und füllst es in eine Plastikflasche. Vor jedem Gebrauch schüttelst du die Flasche kräftig, denn das Essig setzt sich ab. Damit kannst du fast alles putzen, sogar den Kühlschrank.

Brennsprit wird zum Glasreiniger

Zum Reinigen von Fenstern, Spiegeln und Glasflächen kannst du dir auch schnell und einfach einen Glasreiniger zum Sprühen zusammenmischen. Misch dazu einfach 3 Teile Wasser mit 1 Teil Brennsprit. Das Ganze füllst du dann in eine Sprühflasche, beschriftest diese ordentlich und das war’s schon!

Geschirrspülmittel aus hausgemachter Kernseife

Ein ökologisches Geschirrspülmittel kannst du aus Kernseife und Essig machen. Zunächst gibst du dafür 3 Esslöffel geriebene Kernseife in eine Topf. Dann schüttest du 1 Liter kochendes Wasser dazu und rührst mehrmals kräftig um. Diese Mischung lässt du 2 Tage stehen und rührst sie währenddessen mehrmals um. Damit hast du flüssige Kernseife selbst gemacht. In 1 Liter dieser flüssigen Kernseife gibst du jetzt eine halbe Tasse Essig und fertig ist dein Geschirrspülmittel.

Ökologischer Weichspüler selbstgemacht

Die flüssige Kernseife, die du selber gemacht hast kannst du auch zum Weichspüler umfunktionieren. Das geht ebenfalls mit Essig, allerdings reichen hier ein paar Spritzer. Und da du mit Sicherheit nicht willst, dass deine frische Wäsche nach Essig riecht gibt’s du noch ätherisches Öl hinzu.

Entkalker aus Zitronensäurepulver

Du kannst dir auch ganz schnell und einfach einen Entkalker zusammenmischen. Dazu muss du nur 100 g Zitronensäurepulver in 1 Liter warmen Wasser auflösen. Das kannst du zum Entkalken der Kaffeemaschine verwenden oder Wasserhähne und Chromoberflächen damit säubern. Denke an die Beschriftung und sei später beim Putzen vorsichtig, denn das Ganze kann leider leicht ätzen. Verwende beim Putzen also Haushaltshandschuhe.

Kreidemehl wird zum Scheuerpulver

Zur Behandlung von stark verschmutzten Flächen kannst du auch leicht eine Scheuermilch selber machen. Mische dazu einfach 1 Teil Kreidemehl und 1 Teil Bimssteinpulver. Damit bekommst du auch stark verkrustete Flächen wieder schön sauber. Gib das Pulver dazu einfach auf einen feuchten Lappen und spüle danach die behandelten stellen mit klarem Wasser ab. Sei aber vorsichtig bei empfindlichen Oberflächen.

Ein Radiergummi gehört in jeden Putzschrank

Last but not least bleibt noch das gute, alte Radiergummi. Damit kannst Du Streifen auf Böden, z. B. Laminat oder PVC ganz einfach wegradieren.

Viel Spaß beim Putzmittel-Selbermachen!

Du weißt es besser oder hast weitere Tipps zu diesem Thema? Dann schick mir gerne deine Anmerkung hier!

Diesen Artikel teilen: