Auch in schwierigen Situationen: Fenster putzen wie die Profis. Hier gibt's Tipps.

Glasklare Aussichten beim Fenster putzen!

Hallo Ilse,
Ich verzweifle beim Fenster putzen. Ich bekomme sie einfach nicht streifenfrei und meine Nachbarinnen haben mich schon darauf angesprochen. Hast du einen Tipp für's streifenfreie Fenster putzen?

Liebe Jaqueline,
das ist doch überhaupt Problem. Du wirst bald deine Fenster streifenfrei putzen und es wird dir nichts mehr peinlich sein müssen.

Mit der richtigen Technik fängt Fenster putzen an!

Befolge als erstes einen Tipp zum Fenster putzen, der Gold wert ist: Die Innenseite der Fenster sollte man immer von oben nach unten putzen und die Außenseite der Fenster von links nach rechts. So entgeht deinem Kontrollblick kein Streifen und je nach dem in welcher Richtung er verläuft weißt du sofort auf welcher Seite vom Fenster er ist und du noch mal putzen musst.

Fenster sollte man nie putzen, wenn die Sonne darauf scheint. Durch die Wärme trocknen die Scheiben der Fenster sehr schnell und es entstehen Streifen. Das Putzen war dann umsonst.

Weiter leistet ein Ceranschaber nicht nur in der Küche Ganzes, sondern auch beim Fenster putzen. Schlieren auf dem Fenster putzen sich mit ihm wie von selbst. Auch hartnäckige Flecken durch Pollen sind gegen ihn nicht gewachsen.

Sehr schmutzige Fenster kannst du vor dem Putzen mit einem Handfeger vom Schmutz befreien.

Auch die richtigen Putzmittel sind eine schnelle Hilfe beim Fenster putzen. Aber bitte umweltschonend!

Da wäre als erster Tipp die gute alte Zwiebel, die halbiert sehr schmutzige Fenster vorreinigt. Wenn sie dabei selbst dreckig wird schneidest du einfach ein Stück ab und weiter geht’s.

Essigessenz ist aus meinem Putzschrank nicht wegzudenken: gib ein wenig davon in heißes Wasser. Das reicht vollkommen, und du kannst streifenfrei und umweltschonend deine Fenster putzen.

Ein weiteres Mittel zum Fenster putzen sind Microfasertücher. Lange Zeit benutzten diese nur professionelle Reinigungskräfte zum Putzen, doch die Microfasertücher gibt es überall zu kaufen und können auch von dir genutzt werden. Mit einer Sprühflasche machst du sie ein wenig feucht und die Fenster putzen sich wie von allein. Du siehst, es geht sogar ganz ohne chemische Mittel zum Putzen!

Es gibt zig Tipps, um Fenster zu polieren

Nach dem Putzen sollten die Fenster streifenfrei poliert werden, sonst hat sich die ganze Mühe nicht gelohnt. Bestens zum Polieren geeignet ist z. B. unsere Ultimativwaffe gegen Schmutz: Nylonstrümpfe (siehe „Aus dem Staub gemacht!“). Ziehe dazu einfach einen Nylonstrumpf über deine Finger und poliere damit die Fensterfläche. Alte Zeitungen sorgen ebenfalls für Streifenfreiheit. Und auch saubere Geschirrhandtücher zum Nachpolieren sind super.

Regen zum Fenster putzen nutzen

Not macht erfinderisch! Ich habe mal eine Freundin beim Putzen ihres Dachfensters gesehen. Sie ist recht kurz geraten und kam nicht dran. Sie hat dann einfach bei Regen Spüli auf die Scheibe gespritzt, die somit tatsächlich sauber wurde. Anstelle des Spülis kannst du auch selbstkreierte Mittel zum Putzen verwenden. Wie du Putzmittel selber machst erkläre ich dir hier.

Ich könnte noch unzählige andere Tipps zum Putzen der Fenster aufzählen, denn der Erfindergeist ist wohl auf keinem anderen Gebiet so kreativ gewesen wie beim Thema Fenster putzen ... Ich habe schon von Methoden gehört, da musste ich mich schon sehr wundern und lachen ... funktionieren aber alle ganz toll.

Mein Liebe, ich hoffe da ist was für dich dabei und du wirst nun deine Fenster streifenfrei putzen!

Du weißt es besser oder hast weitere Tipps zum Thema Fenster putzen? Dann schick mir gerne deine Anmerkung hier!

Diesen Artikel teilen: