Mit Kaffeesatz den verstopften Abfluss reinigen

Hallo Ilse,
mein Sohn hat meinen Abfluss verstopft. Ich habe gehört, dass Rohreiniger nicht so gut sind. Wie kann man den Abfluss reinigen?
Viele Grüße

Hallo Tamara,
Es ist mir durchaus bekannt, wenn der Abfluss verstopft. Mein Neffe hatte mal seine „kreative“ Zeit, wo er in der Küche alles Mögliche ausprobiert hat. Einmal gab es nach seiner Aussage eine "Reisexplosion" (wie man das hinbekommen kann bleibt mir nach wie vor unerklärlich). Dabei ist eine ganze Tasse trockener Reis in der Spüle gelandet und hat den Abfluss verstopft. Dann hieß es Abfluss reinigen.

Wenn der Abfluss verstopft wird ein Rohrreiniger nur unter Umständen den Abfluss reinigen

Nachdem nun der Abfluss verstopft war kam meinem Neffen sofort der Gedanke an einen Rohrreiniger, womit er den Abfluss reinigen wollte. Also kippte er viel von dem umweltbelastenden Abflussreiniger rein. Er hat es dann auch noch über Nacht einwirken lassen und das war’s dann. Um es mit den Worten meines Bekannten Edgar zu beschreiben: „Das Zeug wir hart wie Beton!“ Mein Neffe konnte also nicht damit den Abfluss reinigen, sondern hat erst richtig den Abfluss verstopft.

Abflussreiniger greifen die Rohre an

Chemische Abflussreiniger enthalten Stoffe, die, wenn der Abfluss verstopft, Essensreste, Fett, Haare angreifen und den Abfluss reinigen sollen. Wenn der Abfluss verstopft kann man auch „Granulate“ werden. Damit wird man vielleicht im ersten Schritt den Abfluss reinigen, jedoch können bei einer Überdosierung die Rohre angegriffen werden und der Rohrreiniger kann wie im Falle meines Neffen verklumpen und voilá: der Abfluss verstopft noch mehr.

Wenn der Abfluss verstopft kann man mit der Saugglocke den Abfluss reinigen

Wenn der Abfluss verstopft ist die erste bewährte Methode eine Saugglocke, auch Pümpel oder Pömpel genannt. Damit kann man gut den Abfluss reinigen. Bevor die zum Einsatz kommt gibst du einfach ein Glas warmes Wasser mit etwas Seife in den Abfluss. Wenn du einen Überlauf hast deckst du ihn mit einem nassen Lappen ab. Die Saugglocke deckst du dann über den Abfluss. Durch schnelles Hochziehen und Herunterdrücken entwickelst du eine Saugwirkung, die die Verstopfung löst und du wirst so den Abfluss reinigen. Das funktioniert übrigens nicht nur, wenn der Abfluss verstopft, sondern auch bei einer Toilette.

Backpulver und Essig werden den Abfluss reinigen

Wenn der Abfluss verstopft wird ein altes Hausmittel aus der Kombination von Essig und Backpulver den Abfluss reinigen. Dazu gibst du etwa 4 EL Backpulver in den Ausguss. Sofort danach schüttest du eine halbe Tasse Essig hinterher. Bald fängt es an zu blubbern und zu sprudeln. Wenn diese Geräusche verstummen schüttest du heißes Wasser hinterher und damit solltest du den Abfluss reinigen. (Essig ist übrigens eine kleine Wunderwaffe unter den Hausmitteln, siehe: "Putzmittel ganz einfach selber machen".)

Mit Salz den Abfluss reinigen

Auch Salz wird den Abfluss reinigen, wenn ordentlich mit kochendem Essig nachgespült wird. Wenn der Abfluss verstopft ist gibst du einfach eine ordentliche Portion Salz in den Ausguss. Dann bringst du etwa einen halben Liter Essig zum Kochen und schüttest ihn hinterher. Nach einer Einwirkzeit von 5-10 Minuten wird diese Kombination den Abfluss reinigen.

Natron wird den Abfluss reinigen

Salz und Essig werden auch in Kombination mit Natron den Abfluss reinigen. Füge Salz, Natron und Essig etwa in gleichen Teilen in einen Topf und bring die Mischung zum Kochen. Wenn sich die Lösung vollständig aufgelöst hat kippst du sie in den Ausguss. Diese Lösung wird vor allem Haare, die den Abfluss verstopft haben, entfernen und den Abfluss reinigen. Wichtig ist, dass du mit kochendem Wasser nachspülst.

Im Kaffeesatz gelesen: Abfluss verstopft - Abfluss reinigen

Du kannst mit Kaffeesatz deinen Abfluss reinigen. Wenn der Abfluss verstopft füllst du hierbei Kaffeesatz mit etwa einem Liter Wasser hinein. Den Kaffeesatz lässt du nun eine gute Stunde einwirken und spülst kräftig mit Wasser nach. Diese Methode ist zwar nicht so erfolgsversprechend, doch einen Versuch wert. Vorsorglich kannst du mit Kaffeesatz auch öfter den Abfluss reinigen.

Vorsorge bevor der Abfluss verstopft

Man denkt zwar nicht den ganzen Tag daran, dass irgendwann der Abfluss verstopft, doch spätestens nach dem ersten Malheur wird man auf das Thema sensibilisiert. Am besten also schüttet und wirft man nichts in den Abfluss oder in das WC-Becken was da nicht hingehört. Durch Abflusssiebe kommen Essensreste und anderes, das den Abfluss verstopft, erst gar nicht hinein und du wirst nicht den Abfluss reinigen müssen.

Viele Bad- und Küchenabläufe sorgen dafür, dass der Abfluss verstopft. Auch das Reinigen von fettigen Pfannen und anderem Geschirr sollte im ersten Schritt nicht im Spülwasser geschehen, da sonst der Abfluss verstopft. Das Fett, dass durch den Küchenabfluss geht, landet im gemeinsamen Fallstrang mit dem Badezimmerabfluss. Dort trifft es dann auf Haare und verbindet sich mit ihnen zu einer verklumpenden Masse, die den Abfluss verstopft. Du musst dann den Abfluss reinigen oder eine teure Rohrreinigung bezahlen! Wische das Fett mit einem Küchentuch aus der Pfanne und wirf es in den Mülleimer. Danach spülst du die Pfanne ab.

Mit Abschrauben des Siphons den Abfluss reinigen

Wenn nichts hilft und nach wie vor der Abfluss verstopft bleibt nur noch das Abschrauben des Siphons. Doch davon rate ich dir aber ab, denn dabei können Gummidichtungen verschieben. Hier solltest du lieber professionell den Abfluss reinigen lassen.

Viel Erfolg wenn der Abfluss verstopft

Du weißt noch mehr, wenn der Abfluss verstopft? Oder kennst weitere Hausmittel, die den Abfluss reinigen? Dann schick mir gerne deine Anmerkung hier!

Diesen Artikel teilen: