So fallen selbstgemachte Nudeln richtig auf!

Hallo Ilse,
meine Familie weiß es nicht zu schätzen, dass ich den Nudelteig immer selbst mache. Wie ernte ich mal ein Kompliment?
Liebe Grüße

Hallo Dagmar,
Das ist wirklich schade, denn du gibst dir ja immerhin viel Mühe und tischst mit Liebe auf. Nimm es deinen Lieben aber nicht übel, Nudeln sind für viele etwas Alltägliches. Aber ich habe dennoch einen Tipp, der garantiert Komplimente einbringt!

Nudeln lassen sich ohne Lebensmittelfarbe in den unterschiedlichsten Tönen färben!

Das Färben geht ganz einfach, auch ohne Lebensmittelfarbe, die schnell künstlich wirkt.

Mache deinen Teig wie gewohnt oder nimm 200 g Mehl, zwei Eigelb und etwas Salz, das gelingt wunderbar.

Grüne Nudeln

Zum Färben von grünen Nudeln grüne gibst du 2 EL Olivenöl und passierten Blattspinat in den Teig. Du kannst auch einfaches Kräuterpulver verwenden.

Rote Nudeln

Rote Nudeln bekommst du mit 2 EL Tomatenmark, Rote Beete-Saft oder Tomaten- oder Paprikapulver, je nach Geschmack. Du kannst ja gleich beim Teig bedenken, welche Speisen die Nudeln begleiten sollen.

Helle Nudeln

Einen hellen Teig erreichst du ganz einfach mit 3-4 EL Öl. Gelb wird’s mit Kurkuma, etwas Safran oder Senfmehl.

Schwarze Nudeln

Eine schwarze Färbung, die optisch sehr gut zu Gerichten mit Meeresfrüchten passt, erreichst du mit Oktopustinte.

Ich wünsche euch einen guten Appetit und dir viele Komplimente!

Du weißt es besser oder hast weitere Tipps zu diesem Thema? Dann schick mir gerne deine Anmerkung hier!

Diesen Artikel teilen: