Mit der richtigen Erziehung wird jeder Welpe stubenrein.

So wird der Welpe stubenrein

Hilfe, ich bin unerwartet auf den Hund gekommen! Mein Freund hat mir einen Welpen geschenkt und ich habe mich sofort in ihn verliebt. Allerdings wird der Welpe einfach nicht stubenrein. Kannst Du mir Tipps geben, wie ich den Hund stubenrein erziehe?

Hallo Sybille,
Meine Nachbarin hatte vor einigen Jahren ebenfalls Probleme ihren Welpen stubenrein zu bekommen. Sie hatte sich damals einen zuckersüßen Affenpinscher geholt. Der Welpe war auch nicht einfach zu erziehen, letztendlich klappte es aber doch und der Hund wurde stubenrein. Also Kopf hoch, das wird!

Als erstes muss der Welpe verstehen, was stubenrein bedeutet

Wenn der Welpe muss suchst Du mit ihm die Plätze auf, an denen er darf. Das ist der erste Schritt, um den Welpen stubenrein zu erziehen. Wenn Du den Hund also beim Erledigen seines Geschäftes in der Wohnung erwischst brauchst Du ihn nicht bestrafen, denn wenn Du ihn packst und mit einem bestimmenden „NEIN“ rausbringst wird er sich erschrecken und merken, etwas falsch gemacht zu haben. Draußen angelangt motivierst Du den Welpen mit einer Zauberformel wie „Mach‘ schön“ und wenn der Hund dann draußen sein Geschäft vollendet hat solltest Du ihn loben! Das Beste um einen Welpen stubenrein zu erziehen, ist, den Hund unter Beobachtung zu halten. Wenn der Welpe beim Spielen anfängt umher zu kreisen und den Boden ab zu schnüffeln ist das dein Startzeichen: bringe ihn raus, denn er wird gleich loslegen und du willst ihn ja stubenrein erziehen.

Eine Höhle mit Kuscheldecke und Kauspielzeug macht den Welpen stubenrein

Wenn Du keine Zeit hast Dich die ganze Zeit um den Welpen zu kümmern setze du den Hund in einen Laufstall oder in einen Karton. Das klingt gemein, aber wenn der Karton groß genug ist wird er sich wohlfühlen. Das ist nächste Schritt, um den Welpen stubenrein zu erziehen, da kein Hund freiwillig sein „Nest“ beschmutzt. Der Welpe wird er auf sich aufmerksam machen, wenn er muss. Wenn das der Fall ist bringst Du ihn wieder raus und lobst ihn wieder. Der Welpe wird so schneller stubenrein als du denkst. Wenn der Hund laut wird, weil ihm langweilig ist oder jammert weil er sich alleine fühlt hilft ein alter Trick: ein Wecker. Stelle ihm einen Wecker in seine Kuschelhöhle. Natürlich darf er nicht klingeln, aber das tickende Geräusch wird ihn beruhigen. Ein junger Welpe gehört eigentlich noch zu seiner Mutter und das monotone Geräusch des Weckers wird ihn an ihren Herzschlag erinnern. Merke also: Wenn es um sein eigenes Nest geht ist der Welpe von Natur aus stubenrein.

Nachträgliches Bestrafen macht einen Welpen nicht stubenrein

Bemerkst Du ein Missgeschick zu spät schimpfe nicht mit dem Welpen. Denke immer daran, dass der Welpe nicht weiß warum Du böse auf ihn bist und das er nicht stubenrein ist. Der Welpe weiß auch nicht, dass er stubenrein sein soll oder was stubenrein überhaupt bedeutet. Hier bleibt Dir nur das Wegputzen (Im Vorfeld solltest Du für die kritische Phase alle Teppiche wegräumen, die der Welpe in Mitleidenschaft ziehen könnte).
Noch ein Tipp für schlaflose Nächte: mache den Welpen abends müde, damit der Hund lernt durchzuschlafen.

Ich hoffe ich konnte Dir in Fragen stubenrein helfen. Du musst dir erst Sorgen machen, wenn der Welpe älter als 6 Monate und immer noch nicht stubenrein ist.

Liebe Grüße

Du weißt es besser oder hast weitere Tipps zum Thema Welpen stubenrein erziehen? Dann schick mir gerne deine Anmerkung hier!

Diesen Artikel teilen: