Mit Düften lässt sich unser Wohlbefinden beeinflussen. Und ein Parfum kann man schnell selbst machen.

Herrliches Parfum selbermachen

Hallo Ilse,
ätherische Öle haben eine entspannende Wirkung. Lassen sich solche Düfte auch zusammenmischen? Zu einem Parfum?
Viele Grüße

Hallo Meike,
mit der Wirkung von ätherischen Ölen hast du vollkommen Recht. Bei einigen Beiträgen habe ich schon ihre Vorzüge bei unterschiedlichen Anwendungen beschrieben. Und ja, Parfums lassen sich ganz einfach selbst mischen! Mache es wie die Stars und mische dein ganz persönliches Parfum. Du kannst es selbst tragen oder machst es einem besonderen Menschen zum Geschenk.

Düfte haben direkten Zugang zu unseren Gefühlen

Düfte lösen bei uns Gefühle aus, bekräftigen sie oder wandeln sie auch komplett um. Deswegen sind sie bei Wellnessbehandlungen kaum wegzudenken!

Düfte beeinflussen uns sogar im Schlaf

Es gibt zu diesem Thema leider nicht viele Daten, aber Wissenschaftler haben herausgefunden, dass Düfte uns sogar im Schlaf berühren. Sanft stimulierend wirken sie zum Beispiel auf unsere Muskeln, den Herzschlag und unsere Atemfrequenz.

Parfum selber machen

Düfte spielen in unserem Leben eine große Rolle. Und jeder will gut riechen. Parfums sind aber recht teuer und eine Alternative ist das Selbermachen. Das macht zudem noch Spaß und weckt die Experimentierfreude. Aber hier ist Vorsicht geboten, denn das Ergebnis kann schnell von einem gewünschten Effekt abweichen. Nicht alle Duftstoffe harmonieren miteinander.

Aufbau eines Parfums

Ein Parfum besteht aus unterschiedlichen Duftnoten, die unsere Nase nacheinander wahrnimmt.

Als erstes riechen wir die sogenannte Topnote des Parfums. Dann folgt die Mittelnote, die den Charakter des Parfum bestimmt. Der letzte Duft ist die Basisnote. Dieser Duft ist dann auch der, der am längsten bleibt.

Parfum selbermachen

Wenn du dein Parfum selber machen möchtest gehst du am besten in kleinen Schritten vor. Nimm dafür anfangs nur wenige Düfte in geringen Mengen und verfeinere später deinen persönlichen Duft ganz nach deinem Geschmack. Mische deine Lieblingsdüfte und warte immer erst das Ergebnis ab, bevor du von einem Duftstoff zu viel erwischst hast.

Einzelne Duftstoffe müssen in einem ausgewogenen Maß gemischt werden, da sie sich sonst gegenseitig unterdrücken.

Wenn du dein persönliches Parfum gemischt hast solltest du es mindestens eine Woche in einem verschlossenen Flacon ziehen lassen. Nur so können sich die unterschiedlichen Duftstoffe zusammenschliessen.

Eine herbe und männliche Note

Als Basis für die Rezepte gelten immer 10 ml pflanzlichen Öls. Mische das pflanzliche Öl mit 15 Tropfen Sandelholz, 2 Tropfen Lemongras und jeweils 5 Tropfen Zeder und Rosenholz. Das Ergebnis ist eine herbe Note, die an einem Mann gut riecht. Mach es doch deinem Liebsten zum Geschenk.

Lieblich und feminin

Für dich selbst kannst du ein liebliches Parfum kreieren. Nimm dazu wieder 10 ml pflanzliches Öl als Basis. Dazu mischt du jeweils 4 Tropfen Zeder, Rose, Rosenholz und Neroli. Das Ergebnis wird ein sehr lieblicher und feiner Duft sein.

Ein exotischer Duft

Exotik kannst du versprühen, wenn du zu 10 ml Öl jeweils 5 Tropfen Bergamotte, Vanille und Magnolie gibst.

Eine wohlige Wärme

Für einen besonders warmen Duft gibst du zu deinem Öl jeweils 5 Tropfen Anis, Mandarine und Rhodododendron.

Blumig liebkosend

Für einen sanften und blumigen Duft mischt du zu deiner Öl-Basis jeweils 5 Tropfen Eisenkraut und Neroli. Dazu gibst du dann 10 Tropfen Bergamotte und 8 Tropfen Geranie.

Achtung: Allergiewarnung!

Verwende für deine Düfte nur hochwertige und naturbelassene ätherische Öle. Allergische Reaktionen der Haut sind schnell hervorgerufen. Teste daher dein Parfum immer erst auf einer kleinen Hautstelle.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Mischen und Freude an deinem persönlichen Parfum.

Du weißt es besser oder hast weitere Tipps zu diesem Thema? Dann schick mir gerne deine Anmerkung hier!

Diesen Artikel teilen: