Starke Knochen durch gesunde Ernährung

Besonders im Alter werden oder sind die Knochen anfällig. Sie haben leider nicht mehr die Stärke, über die sie in jungen Jahren verfügen. Aus diesem Grund sind Brüche in diesem späten Lebensab-schnitt eine komplizierte und zeitaufwendige Angelegenheit. Noch schlimmere Konsequenzen entstehen dann, wenn der Körper von Osteoporose befallen ist. Sie zählt zu den häufigsten Knochenerkrankungen und ist in erster Linie durch abnehmende Knochendichte und Knochensubstanz zu identifizieren. Obwohl sie in einigen Fällen unbemerkt bleibt, kann sie sich im Falle eines Sturzes oder Unfall fatal auswirken.

Soweit muss es aber gar nicht erst kommen. Mit der richtigen Ernährung lassen sich die Knochen stärken. Sie sind somit weniger empfindlich und das Risiko einer Osteoporose sinkt.

Wundermittel Kalzium

Der Mineralstoff Kalzium ist für den Bau und den Erhalt des Knochenskeletts essentiell. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt, dass jeder erwachsene Mensch 1.000 Milligramm Kalzium pro Tag aufnehmen sollte. Je nach persönlicher Lebenssituation und Gesundheitszustand können es auch mal 1.200 oder 1.3000 mg werden. Schwangere Frauen und Kinder sind beispielsweise auf eine erhöhte Einnahmemenge angewiesen. Kalzium kann besonders gut über Milch und Milchprodukte wie Joghurt oder Käse aufgenommen werden. Für mich persönlich ist auch grünes Gemüse wie Brokkoli und Grünkohl ein echter Geheimtipp. Zusätzlich zu einem ausgewogenen Speiseplan können auch Kalziumpräparate aus der Drogerie, der Apotheke oder von Fachhändlern (zum Beispiel auf Dr-peterhartig.de) eingenommen werden.

Vitaminreiches Essen

Kalzium nur zu sich zu nehmen reicht nicht aus – der Organismus muss es auch aufnehmen und verarbeiten. Vitamin D kann ihm helfen, das zu tun. Es wird von Körper selbst produziert und zwar dann, wenn die Haut Sonnenlicht aufnimmt. Der Aufenthalt im Freien bringt also viel Vitamin D. Wenn ich Vitamin D brauche, esse ich außerdem gerne Fisch – besonders Makrele oder Hering. Zusätzlich zu Vitamin D kann auch Vitamin C helfen. Ein oder zwei Gläser Orangensaft am Tag helfen, den Bedarf davon zu decken und stärken außerdem das Immunsystem.

Zuviel Saft hat aber leider auch viel Zucker. Weil viel Trinken wichtig ist für den Organismus und dementsprechend auch für die Knochen, stellt Mineralwasser eine kalorienarme Alternative dar. Es enthält außerdem nützliche Nährstoffe, die den Körper umfassend versorgen.

Starke Knochen halten Körper und Gesundheit zusammen

Unsere Knochen halten uns aufrecht. Sie müssen im Laufe eines Lebens viel durchmachen – da ist es kaum verwunderlich, dass sie irgendwann ein wenig müde werden. Damit diese Müdigkeit nicht krankhaft wird und Probleme auftreten, muss gut und gesund gegessen werden. Kalzium und Vita-mine wirken wahre Wunder. Sie helfen beim Aufbau der Knochen und sorgen dafür, dass diese nicht schlappmachen. Damit beugen sie unter anderem der Knochenerkrankung Osteoporose vor. Sie nehmen dem Älter-Werden auf diese Weise einen negativen Faktor und tragen zur Gesundheit bei. Das Skelett hat eine im wahrsten Sinne des Wortes tragende Rolle für uns und unseren Körper. Ist es gut versorgt, sind wir es auch.

Quellen:
http://www.dr-peterhartig.de/knochen
http://www.gesundheitsinformation.de/kalzium.421.de.html

Diesen Artikel teilen: