Mit Kaffee alternativ zum Schneckenzaun Schnecken bekämpfen

Hallo Ilse,
ich habe eine große Schneckenplage in meinem Garten. Ich möchte keine Giftstoffe verteilen und ein Schneckenzaun ist recht teuer. Was kann ich tun? Die Schnecken fressen mir einfach alles kaputt!
Viele Grüße

Hallo Simon.
Ja, Schnecken können zu einer echten Plage eines jeden Gartenbesitzer werden. Gerade in feuchten Sommer tummeln sich Schnecken scheinbar überall und hinterlassen einen regelrechten Kahlschlag. Da ist es kein Wunder, dass Gärtner die Schnecken schnell und effizient bekämpfen wollen. Doch Vorsicht ist bei Schneckengiften geboten.

Schneckengift tötet auch Hunde und Katzen

Schneckenkorn ist ein Giftstoff, der Schnecken effektiv bekämpfen kann. Doch das Mittel ist sehr gefährlich. Wenn Hunde oder Katzen den im Garten ausgestreuten Giftstoff fressen können sie in wenigen Minuten qualvoll sterben. Bitte siehe davon ab und benutze einen Schneckenzaun oder beherzige folgende Tipps zur Bekämpfung einer Schneckenplage, auch wenn du selbst keine Haustiere besitzt.

Mit indischen Laufenten die Schneckenplage bekämpfen

Du kannst dich zur Schneckenbekämpfung umweltfreundlicher Mittel bedienen. Du kannst z. B. natürliche Fressfeinde der Schnecken ansiedeln. Igel fressen zum Beispiel mit Vorliebe die nackten Schleimer. Und indische Laufenten teilen die Leidenschaft für Schnecken. Nun wirst du dir nicht gerade eine Laufente als Haustier anschaffen wollen, aber genau für diesen Zweck kann man die Vögel auch anmieten!

Ein Schneckenzaun verhindert den Befall durch Schnecken

Im Fachhandel kannst du dir auch einen sogenannten Schneckenzaun besorgen. Der ist zwar nicht besonders günstig, dafür aber sehr wirksam, um Schnecken zu bekämpfen. Ein Schneckenzaun besitzt eine sehr scharfe Kante, über die die Schnecken nicht hinüberkriechen können. Insgesamt hat ein Schneckenzaun eine Höhe von 20 cm, wobei 10 cm davon unter der Erde verlaufen. Mit einem solchen Schneckenzaun zäunst du die Beete der betroffenen Pflanzen vor der Schneckenplage ein.
Achte dabei darauf, dass keine Blätter, Äste, o. ä. über den Schneckenzaun hängen, denn sie können von den Schnecken als Brücken benutzt werden.
Ebenfalls solltest du nachdem du den Schneckenzaun aufgestellt hast die Beete nach Eiern von Schnecken absuchen. Dazu musst du der Erde aufwühlen, denn die Eier liegen im Boden.

Die Schneckenplage mit Salathauben bekämpfen

Alternativ zum Schneckenzaun kannst du auch Salathauben verwenden und Schnecken bekämpfen. Dazu musst du nur über jede Pflanze eine Salathaube stülpen und die Schnecken kommen nicht mehr an ihre geliebte Speise heran. Achte dabei darauf, dass der untere Rand der Hauben mit Sand abgedeckt ist und die Schnecken nicht darunter hindurchkriechen können. Im Vergleich zu einem Schneckenzaun ist diese Bekämpfung günstiger.

Bretter zwischen den Beten sind gute Verstecke für die Schneckenplage

Wenn du Bretter zwischen den einzelnen Beeten verlegst hast du nicht nur eine gute Trittfläche sondern bietest den Schnecken auch ein gutes Versteck. Und eine Falle, denn wenn du die Bretter hochhebst und umdrehst findest du die Schnecken ratzfatz und kannst sie bekämpfen, bevor sie größeren Schaden verursachen. Tipp: Pflanzenreste unter den Brettern sind eine zusätzliche Falle. Auch diese Möglichkeit ist günstiger als ein Schneckenzaun.

Bereits im Winter an die Schneckenplage denken und Schnecken bekämpfen

Schnecken überwintern im Boden. Wenn du diesen im Winter aufhakst und es dann friert sterben dabei viele der Tiere, denn sie können den eisigen Temperaturen nicht standhalten.

Mit Moosen Schnecken bekämpfen

Im Handel gibt es seit kurzer Zeit neuartige Moospräparate. Schnecken meiden diese Stoffe und wenn du das Moosextrat mit Wasser mischst und damit deine Pflanzen damit besprühst werden die Schnecken auch deine Pflanzen meiden. Die Schneckenplage hat ein Ende und du bist dabei auf rein biologische Art vorgegangen. Und du hast noch nicht einmal eine Schnecke getötet, sondern lediglich abgewehrt.

Bier gegen die Schneckenplage

Du kannst als Alternative zum Schneckenzaun auch mit der Bierfalle Schnecken bekämpfen. Dazu wird ein Becher mit Bier gefüllt und etwa bis zur Hälfte im Boden vergraben. Die Schneckenplage mag den Geruch und wird in den Becher kriechen. Dort werden sie dann ertrinken und du bist die Schneckenplage scheinbar los. Leider nur scheinbar, denn durch den Geruch werden viele Schnecken angezogen und die Becher sind schnell voll. Ich rate dir daher eher von dieser Technik ab.

Mit Trockenheit Schnecken bekämpfen

Schnecken brauchen Feuchtigkeit zum Überleben. Wenn sie nicht genug Feuchtigkeit bekommen trocknen Schnecken aus und sterben. Das kannst du dir zu Nutze machen, indem du alternativ zum Schneckenzaun den Boden um gefährdete Pflanzen möglichst offen hältst und nicht oder nur wenig mulchst. Der Boden trocknet dann aus und du kannst die Schnecken bekämpfen.

Raue Flächen gegen die Schneckenplage

Ebenfalls kannst du mit rauen Oberflächen Schnecken bekämpfen. Wenn du also den Boden um die betroffenen Pflanzen mit einer breiten Schicht aus Sägespäne versiehst werden die Schnecken diesen Platz meiden. Wirksam ist auch der Einsatz von Kaffee oder Kaffeesatz. Das funktioniert auf die gleiche Weise wie die Sägespäne. Allerdings musst du bei beiden Varianten nach jedem Regen neu ausstreuen, um die Schneckenplage dauerhaft zu bekämpfen. Du sparst aber das Geld für einen Schneckenzaun.

Nicht alle Schneckenarten fressen was das Zeug hält

Als Gartenbesitzer solltest du auch bedenken, dass nicht alle Schneckenarten als Schädlinge ins Gewicht fallen. Die meisten Gehäuseschnecken wie z. B. die Bänderschnecke ernähren sich überwiegend von toten Pflanzenstoffen. Als solche sind sie sogar sehr nützlich im Kreislauf des Bodens, denn sie helfen bei der Humusbildung und verschaffen dem Boden somit neue Nährstoffe. Man muss also nicht alle Schnecken bekämpfen.

Lieber Simon, probiere doch mal verschiedene der vorgeschlagenen Methoden gleichzeitig aus und verzichte bloß auf chemische Mittel. Damit wirst du bestimmt erfolgreich deine Schneckenplage bekämpfen. Viele Grüße.

Du weißt es besser oder hast weitere Tipps zu den Thema Schneckenzaun und Schneckenplage oder kennst Hausmittel, die Schnecken bekämpfen? Dann schick mir gerne deine Anmerkung hier!

Diesen Artikel teilen: