Farne sind Dinosaurier unter den Pflanzen und besonders für den Schatten geeignet.

Märchenhafte Farne im Schatten pflanzen

Hallo Ilse,
viele Teile unseres Gartens liegen im Schatten. Ich habe schon einige Pflanzen ausprobiert, doch keine der Pflanzen wollen so richtig im Schatten wachsen. Wir sind beide berufstätig, weswegen wir nicht sehr viel Zeit für den Garten und die Pflege haben. Hast du einen Tipp für Pflanzen im Schatten?
Viele Grüße

Hallo Sandra,
Pflanzen, die für Schatten weniger geeignet sind, leiden falsch gepflanzt oft an Befall von Läusen, Sternrußtau und Mehltau. Rasen ist für Schatten ebenfalls ungeeignet. Doch es gibt Pflanzen, die als Schattengewächse in der Regel robuster und weniger anfällig für Ungeziefer sind und sich im Schatten wohl fühlen. Farne gedeihen prächtig im Schatten.

Böden im Schatten auf die Pflanzen vorbereiten

Wenn der Schatten durch Bäume verursacht wird braucht der Boden darunter häufiger Dünger und Bewässerung. Im Gegenzug zu Anlagen mit Mauerwerk benötigen die Schattenwerfer ja auch die Nährstoffe aus dem Boden. Die Böden sollten sehr humushaltig und frei von Staunässe sein.

Wenn ihr Pflanzen wie Farne im Schatten pflanzen wollt, dann lockert als erstes den Boden bis zu einer Tiefe von 40 cm auf und mischt die obere Hälfte mit gewaschenem Sand. Dadurch wird der Boden durchlässiger. Dann wird eine reichliche Portion Kompost und Rinderhumus hinzugefügt und so für eine gute Speicherfähigkeit des Bodens gesorgt. Nach dieser Vorbereitung könnt ihr direkt Farne und andere Pflanzen in den Schatten pflanzen.

Farne und andere Pflanzen mögen es im Schatten

Streifenahorn, Teppichhartriegel und einige Spindelstraucharten sind Pflanzen, die Plätze im Schatten mögen. Als Stauden sind alle Farne, Ungarwurz und Goldbeere, Schaublätter und Seggengräser bestens geeignet. Diese Pflanzen gedeihen auch in Kiesbeeten und man kann sie zwischen Natursteine pflanzen. Azaleen, Lavendelheide, Rhododendron, Storchschnabel, Skimmien und das besonders schöne Tränende Herz sorgen für farbige Abwechslung im Schatten. Setze die Pflanzen in Kombination und gerade Farne lege ich dir ans Herz! Farne haben teilweise bizarre Formen und passen perfekt in die baumbewachsene Umgebung.

Farne sind faszinierend abwechslungsreiche Pflanzen!

In deutschen Gärten sind Farne spärlich gepflanzt, erfreuen sich aber immer mehr Beliebtheit. Entwicklungsgeschichtlich stellen Farne den Übergang von den blütenlosen zu den Blütenpflanzen dar, womit du dir einen echten Dinosaurier der Pflanzen in den Schatten setzt. Farne sind sehr pflegeleicht und schneckenresistent – perfekt, wenn du nicht viel Zeit für Gartenpflege hast. Es gibt unzählige und unterschiedliche Farne und in Kombination mit einigen der oben genannten Blütenpflanzen erschaffst Du dir ein pflegeleichtes und sehr abwechslungsreiches Paradies. Und wenn du genau hin sieht erspähst du vielleicht die Elfen, die sich zwischen den märchenhaften Wedeln der Farne verstecken.

Genieße den Sommer in deinem Garten zwischen Farnen und anderen Pflanzen, die Schatten mögen.

Du weißt es besser oder hast weitere Tipps zum Thema Farne und Pflanzen im Schatten? Dann schick mir gerne deine Anmerkung hier!

Diesen Artikel teilen: