Bananen-Schoko-Muffins

Hallo Ilse,
Mein Sohn hat neuerdings eine blöde Angewohnheit. Jedes Mal, wenn er im Fernsehen einen Affen sieht sagt er: „der sieht aus wie Papa!“. Er will mich damit necken, doch das nervt mich. Hast du einen Tipp für mich?
Viele Grüße

Hallo Heinz,
Teenager entwickeln komische Angewohnheiten, wenn sie erwachsen werden. Und solche Neckereien werden vergehen, letztendlich sind sie nur ein Ausdruck seiner Zuneigung, und das ist doch etwas Schönes! Vielleicht backst du ihm mal Bananen-Muffins und ihr beide lacht darüber?

Rezept für Bananen-Schoko-Muffins

Und es geht schon los, mit dem Einfetten deines Muffin-Blechs und dem Vorheizen des Backofens auf 180 Grad.

Dann schälst du die Bananen und zerdrückst sie mit einer Gabel. Als nächstes hobelst du die Schokolade in grobe Raspeln.

Jetzt kannst du dich der Teigmischung widmen. Nimm‘ dir eine Schüssel und vermische darin Backpulver mit Mehl und Salz und rühre deine zerdrückten Bananen hinzu. Gib‘ nun noch die Schokoraspeln in die Masse und rühre sie gut um.

Dein Teig ist jetzt fertig und kann in die Muffin-Form gefüllt werden. Ab damit in den Backofen und nach 20 Minuten kannst du dich über deine Bananen-Muffins freuen.

Lass sie noch abkühlen und genieße sie dann zusammen mit deinem Sohn. Viel Spaß euch beiden, deine Ilse

Einkaufsliste

Rezeptzutaten für 12 Bananen-Schoko-Muffins:

  • 2 Bananen
  • 100 g Schokolade
  • 60 g Butter
  • 120 g Zucker
  • 2 Esslöffel Milch
  • 220 g Mehl
  • 2 Teelöffel Backpulver
  • 1 Prise Salz

Du weißt es besser oder hast weitere Tipps zu diesem Thema? Dann schick mir gerne deine Anmerkung hier!

Diesen Artikel teilen: